Im Spiegel

Manche Aspekte eines Motivs sehe ich erst lange Zeit, nachdem ich das Foto aufgenommen habe. Dieses Foto ist ein Beispiel.

Mich faszinierte das kräftige Rot des Pickups. Dazu der starke Kontrast der silbernen Stoßstange und die Regentropfen. Mir gefallen solche Fahrzeuge, die noch etwas von der Aura eines etwas antiquierten, aber ästhetischen Fahrzeugbaus vermitteln. Eine robuste, aber trotzdem formschöne Konstruktion.

Bei der Suche nach dem besten Bildausschnitt (das Original zeigt etwas mehr) sah ich dann den unbeabsichtigten Effekt: ganz rechts in der Rundung der Stoßstange entdeckte ich mein Spiegelbild. Wieder einmal ein unbeabsichtigtes Selbstportrait, sehr klein, aber doch nicht zu übersehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Street veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Im Spiegel

  1. Es ist doch ganz schön, sich mal wieder selbst zu entdecken…auch wenn’s ganz klein unten in der Ecke ist, ne?
    Nichtsdestotrotz…schönes Foto mit cooler Story. LG Fred.

  2. Ich kann mich Dir auch in einem alten offenen Bugatti, mit Lederhelm, Lederjacke, fliegendem Karoschal und Brille vorstellen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s