Räuber

Heute Morgen habe ich einen Räuber beobachtet. Er war plötzlich da. Kam mit seinem schicken, schnellen Sportwagen um die Ecke geschossen. Blitzschnell habe ich ein Foto gemacht, ich wusste, dass ich das tun muss. Vielleicht brauche ich das als Beweisfoto, wer weiß.

Als Kind habe ich gedacht, dass ein Räuber im Wald wohnt, dort wo er am tiefsten ist und sich gut versteckt. Außerdem trugen die Räuber meiner Kindheit einen mächtigen schwarzen Räuberhut mit einer langen Vogelfeder. Es gab damals nicht viele Räuber, deswegen war ich mit Freunden meines Heimatdorfes oft stundenlang und furchtlos in den Wäldern ringsum in den zerklüfteten Höhenzügen des Taunusgebirges unterwegs. Furchtlos, bis auf gelegentliche bange Momente vielleicht, wenn wir uns verlaufen hatten, es dunkel wurde und es hinter uns im Unterholz knackte.

Heutzutage sind Räuber meistens in schnellen Autos unterwegs. Sie haben die Wälder verlassen und sind ganz ungeniert bei Tageslicht in der Öffentlichkeit zu beobachten.

Immer wenn ich denke, die Welt bessert sich und es gibt kaum noch Räuber, belehren mich die Nachrichten eines besseren. Oder ich sehe wieder einen, wie heute, mit einem schnellen Wagen um die Ecke biegen.

Ob der Räuber, der mich heute Morgen fast angefahren hat, einen mächtigen, schwarzen Räuberhut mit einer langen Vogelfeder getragen hat, konnte ich nicht erkennen, weil er zu schnell an mir vorbei huschte.

So ein gewaltiger Hut würde eigentlich auch schlecht in das schnittige Auto passen. Außerdem würde ich ihn auch ohne Hut sofort erkennen.

© Kornelius R. Böcher 01-22-2014

Advertisements

Ein Gedanke zu “Räuber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s