Pepperonis & andere Obszönitäten

Momentan scheinen wieder viele im gesättigten Teil unserer Welt mit allem möglichen abrechnen zu wollen. Mit Deutschland. Mit Nachbarn. Mit irgendwelchen Konten. Bushido. Alice Schwarzer. Jeder will mit irgendwem oder irgendwas abrechnen.

Gestern ist es auch bei mir soweit: meine Salatschale wird von einer Armada unbarmherziger Killer-Pepperonis angegriffen. Ich frage mich unvermittelt, ob sich denn jetzt sogar schon das Gemüse gegenseitig bekämpft?!

Für mich ganz klar ein Symbol unserer Unmäßigkeit und Unverhältnismäßigkeit. Wozu brauchen wir derart große Pepperonis? Wozu brauchen wir Popcorntüten, die so viel Popcorn enthalten, dass meine ganze Familie davon satt werden könnte? Einschließlich Hund.

Momentan wird jedoch – wieder mal verstärkt – darüber nachgedacht, was uns diese übergroßen Pepperonis und Popcorntüten wirklich bringen. Man will sich wieder mal etwas distanzieren, nachdem man ungeniert konsumiert hat.

Ein Finne wirft alles von sich und lebt in absolutem Minimalismus. Sein Film über die Leere kommt im Herbst in die Kinos.

Die Welt am Sonntag bringt eine mehrseitige Reportage über einen deutschen Aussteiger, der mit Frau und Kindern im Niemandsland in Neuseeland in einer Blechhütte lebt, mehrere Tagereisen von jeder Verbindung zu Menschen entfernt. Also nicht mal nur für vier Wochen.

Je nach Nationalität scheint es verschiedene Schwerpunkte für Lebensziele zu geben. Für viele ist die Karriere das A und O. Für manche geht die Familie vor. Einige widmen ihr Leben einem Dienst an anderen. Statt danach zu trachten, die größten Pepperonis und vollsten Popcorntüten zu ergattern.

Die werden dann sowieso im Verborgenen beiseite geschafft. Und wenn es dann bemerkt wird, ist wieder eine Abrechnung fällig.

Aber nicht nur derjenige, der etwas beiseite schafft, ist Teil des unseligen Systems. Sondern auch derjenige, der still genießt. Und wegschaut.

© Kornelius R. Böcher 02-20-2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s