Verbindung abgeschnitten

Ein Mann auf dem Weg zur Arbeit. Ein Weg, schon hunderte oder tausende Male gegangen. Heute ist es anders. Es fehlt etwas. Etwas sehr wichtiges. Er müsste es dabeihaben. Seine Hand tastet wie suchend in der Luft danach. Er weiß nicht, was er mit der Hand sonst tun soll. Die Hand ist gewissermaßen arbeitslos geworden.
Sein Handy? Ist ihm ins Klo gefallen. Laut einer statistischen Erhebung passiert das 23% der deutschen Handyverlierer. Manchmal ist noch etwas machbar, es gibt für solche Fälle, also den Kontakt des besten Stückes der Menschheit mit Wasser, diverse Ratschläge. Nicht einschalten. Soweit möglich, zerlegen und auf der Heizung trocknen.
Das Handy unseres Mannes liegt also jetzt zuhause auf der Heizung, während er seinem Arbeitsplatz zueilt. Zielstrebig, aber irgendwie merkwürdig hilflos. Ohne Kommunikationsverbindung zur Außenwelt. Ohne Kontakt zu Frau und Kindern. Seine Hand versucht, das Gerät in der Luft zu greifen. Vergeblich. Er weiß nicht mehr, was er mit der Hand sonst tun soll…

© Kornelius R. Böcher 06-11-2013

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Life, Street veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s